Referenzen für die Seminarreihe

Referenzen für die Seminarreihe

Das morgendliche Waschen des Feinstoffkörpers – eine im Seminar gelernte Technik – kann ich seither aus meinem Leben nicht mehr wegdenken. Ich bin morgens gleich viel lebendiger und das macht den ganzen Tag erfolgreicher. Wenn problematische Situationen kommen, ebben meine Emotionen viel schneller wieder ab als früher. Es geht mir sehr gut.
Selbständige Unternehmerin (Mai 2015)

Durch den Basis- und den Aufbaukurs I wurde es mir möglich, Zugang zu meinem Feinstoffkörper zu finden und zu erkennen, dass nicht nur mein physischer Körper Zuwendung und Pflege braucht. Ich versuche, die dazugelernten Tätigkeiten in meinen Alltag zu integrieren und stelle dabei fest, dass mir vieles leichter von der Hand geht.
Auch durfte ich erkennen, dass die Emotionen, die es mir in so einigen Situationen unmöglich gemacht haben, klar zu sein und angemessen zu reagieren, ihren Ursprung haben und ich mich dafür nicht verurteilen muss. Aus dieser Erkenntnis heraus ist es mir nun möglich, auch auf andere anders zuzugehen. Der tägliche Umgang mit den Menschen, die mir begegnen, ist viel entspannter. Auch fühle ich mich am Abend nicht mehr so ausgelaugt und vollgepumpt mit fremden Geschichten, weil ich erkannt habe, woran das liegen kann. Im Kurs wurden Techniken vorgestellt, die helfen, abends in Ruhe bei mir sein zu können.
Ein sehr schönes Geschenk, das ich mir aus der Kursreihe mit nach Hause nehme, ist, dass jede Situation, mit Liebe und ohne zu verurteilen angeschaut, sich ganz anders darstellt als unter dem zur Gewohnheit gemachten Blick.
Dankbar schaue ich zurück auf ein sehr intensives Jahr der Entwicklung, und ich erlebe eine Freude in mir bei der Vorstellung, dass das, was ich da kennenlernen durfte, nicht zu Ende ist, sondern weiter wachsen will.
Christine Nussbaumer (Lehrerin)  Juni 2014

Wie wenn sich im meinem Leben Türen öffnen würden die davor gar ned möglich waren zu sehen.
Frau Kaiser hat aus meiner Erfahrung aus der Kursreihe mit viel Feingefühl und Geduld und einer humorvollen Natürlichkeit in mir einen Perspektivenwandel ausgelöst.
Ich merke, dass mich Leute ansprechen und sich gerne mit mir aufhalten. Wie wenn ich von innen heraus eine selbstsichere Natürlichkeit im Auftreten gewonnen hätte. Menschen meinen mich präsenter zu erleben und doch sehr angenehm zurückhaltend, selbst fühle ich eine neue natürliche Normalität und Klarheit.
Gehe aufrechter, merke wie leicht es mir fällt zu meinem neu gewählten Beruflichen, Weg zu stehen.
Auch merke ich wie vieles leichter geworden ist auch im familiären Zusammensein. Habe auch meinen Humor und Freude wieder entdeckt.
Ich fühle mich, gesünder und erlebe eine neu gewonnene Stabilität auch in schwierigen Situationen. Vor der Kursreihe war es schwierig mich teilweise in Worte auszudrücken. Ich merke auch, dass ich viel mehr fertigstellen kann ohne mich müde und ausgelaugt zu fühlen oder gar verwirrt. So ein Gefühl wie wenn es erst jetzt möglich wäre strukturierte Arbeitsabläufe zu bewerkstelligen und umzusetzen. Fühle mich Ruhiger und doch sehr produktiv und wie wenn ich mehr Zeit gewonnen hätte für Dinge die mir Spass machen. Spüre sehr oft eine gemütliche Zufriedenheit in mir!
Im Moment im Erleben, Freude und Dankbarkeit.
Liebe Johanna, viel Freude mit neuen Kursteilnehmern!
Valentina Eckerstorfer, Farb- und Stilberaterin, Feinstoffpraktikerin 2014

Als ich über Johanna Kaiser das erste Mal mit der feinstofflichen Ebene in Berührung kam, befand ich mich in einer sehr schwierigen privaten Situation. Die Trennungssituation nach 35 Ehejahren, die ungewisse Zukunft und existentielle Ängste belasteten mich sehr. Nach 3 Finewell Vital Anwendungen legte mir Johanna nahe, einen Basiskurs zu besuchen, um meine Wahrnehmung des Feinstofflichen zu schulen und den Umgang mit den Gesetzen des Feinstofflichen zu lernen.
Nach anfänglicher Skepsis gelang es mir zunehmend im Kreise einer sehr netten Gruppe und unter der behutsamen Führung von Johanna mich auf die feinstoffliche Betrachtungsweise einzulassen. Am 2. Seminarwochenende geschah dann etwas, was mein Leben auf den Kopf gestellt hat. Beim Thema der übermäßigen Identifiaktion habe ich ein Beispiel aus meiner Vergangenheit gebracht. Nach der Bearbeitung war für mich emotional deutlich spürbar, daß eine„Neuordnung“ im Feinstoffkörper 2 stattgefunden hat.
Mit dieser Erfahrung ging ich zu meinem Analytiker und habe dort meine veränderte emotionale Situation weiterbearbeitet. Dies hat dazu geführt meine Partnerschaft unter einem neuen Licht zu sehen, und wieder einen Zugang zu meinem Mann zu finden.
Diese „Neuordung“ des Feinstofflichen hat auch eine radikale Veränderung in meinem Leben bewirkt – und das in einem Maße, wie ich es mir nie hätte vorstellen können.
Ich hoffe sehr, daß es mir gelingt, diese neue Wahrnehmung weiter zu schulen und noch bewußter in mein Leben zu integrieren. Mein aufrichtiger Dank gilt Johanna, durch deren sorgsamen und behutsamen Umgang es mir möglich war, meinen anfänglichen Widerstand aufzugeben und ich damit die Chance für eine neue Erfahrung bekommen habe!
(Psychotherapeutin) 2012

Im Basiskurs ist meine Wahrnehmung eben „feinstofflicher“ geworden. Ein so bereicherndes Erlebnis, dass ich mich für den Aufbaukurs1 angemeldet habe. Im Aufbaukurs 1 hat sich mein feinstofflicher Blickwinkel erweitert. Für mich ist es ein spannender und bewegender Prozess wahrzunehmen, wenn die feinstofflichen Empfindungen wieder bewusst werden. Der „Göthertsche Werkzeugkoffer“ ist für mich ein Geschenk für das Leben.
Heinz B. 2012
Der Aufbaukurs bedeutet für mich:
Für meine persönliche Weiterentwicklung, besseres Wohlbefinden und für innere Ordnung zu sorgen. Schlechte Verhaltensmuster besser wahrzunehmen, zu erkennen und zu verändern und den Menschen mit mehr Verständnis zu begegnen.
Elisabeth Gorizhan 2012

Der Aufbaukurs ist ein Schritt näher zu mir selbst, zur eigenen Individualität. Dadurch erlebe ich Dankbarkeit, Fülle und Freude. Der Begegnung mit schwierigen Momenten folgt meist eine Erleichterung. Es ist auf jeden Fall ein interessanter und spannender Weg.
Margit Kratschmar 2012

Lesen Sie den ausführlichen Artikel über das Feinstoffliche, die Göthertsche Methode und die Ansätze der Arbeit in der Feinstoffpraxis im Online-Magazin Green Balance!