Blog

Alles ist feinstofflich!

Gespräch zweier Frauen an einem Tisch

Alles ist feinstofflich! Als ich die Göthert-Methode® näher kennenlernte, begegnete mir beinah in jeder Situation das Feinstoffliche. Ein Beispiel. Ich zappe durchs Fernsehprogramm und lande bei einem Krimi. Der Kriminalhauptkommissar verhört einen Verdächtigen. Ein Kollege ist zugegen. Nach dem Verhör sagt der Kommissar: „Der lügt mir mitten ins Gesicht!“. „Wie kommst du darauf? Wenn man die Faktenlage betrachtet, scheint er die Wahrheit zu sagen.“, wundert sich der Kollege. „Nein, da stimmt was nicht. Das habe ich im Gefühl!“, widerspricht der Kommissar. „Im Gefühl!“ mokiert sich der Kollege. „Ja im Gefühl – das spüre ich!“ kontert der Kommissar. Typisch Krimi, denke…

Eigentlich wusste ich es

Eigentlich wusste ich es Über Täuschung und Enttäuschung Eine Frau kommt etwas früher nach Hause. Sie findet ihren Partner frisch geduscht und gut gelaunt von einer Geschäftsreise zurückgekehrt. Trotz der Freude auf den gemeinsamen Abend schleicht sich ein eigenartiges Gefühl ein. Irgendetwas scheint anders zu sein als sonst. Ein Dialog entwickelt sich, der letztlich in der Frage mündet: „Hast Du eine Andere?“ – „Natürlich nicht.“ lautet die prompte Antwort. Obgleich das weitere Leben seinen gewohnten Gang geht, tauchen Gedanken an den Abend immer wieder auf. Eine Irritation macht sich breit. Durch die unausgesprochenen Zweifel, die sie auch sich selbst gegenüber…

So leicht kann sich Verzweiflung auflösen

So leicht kann sich Verzweiflung auflösen Die Göthert-Methode ganz lebenspraktisch Die 12-jährige Marie bereitete sich auf ihrem Cello gemeinsam mit anderen jungen Musikerinnen auf einen Kammermusik-Wettbewerb vor. Nach der ersten gemeinsamen Probe eines neuen Stückes unter Leitung der Lehrerin, Frau Holl, rief sie mich an. Schluchzend, verzweifelt. – Ich war zu diesem Zeitpunkt gerade mit Kind in der Küche. – Es dauerte ein wenig, bis sie sich soweit gefangen hatte um zu erzählen. Frau Holl hätte gleich ungeduldig auf ihr herumgehackt, sie könne ja nicht mal die Pausen richtig zählen und so viele falsche Töne. Dabei sei sie nicht schlechter…

Lebendiges, inneres Wissen und Erleben

Lebendiges, inneres Wissen und Erleben Wenn ein Bäcker einem Lehrling in der „guten, alten Zeit“ sein Handwerk beibrachte, wurde lebendiges Wissen aus alter Tradition anhand eigener Erfahrung vermittelt und zu eigen gemacht. Gleichzeitig wussten sich beide in einem sozialen und gesellschaftlichen Regelwerk aufgehoben, mehr oder weniger konstant über Jahrhunderte, mit nur geringen individuellen Handlungsspielräumen.   Der Siegeszug der Naturwissenschaft Zwischenzeitlich hat die Naturwissenschaft ihren Siegeszug angetreten und kann genau erklären, was in der Backstube passiert, wie viele andere Dinge auch. Dafür sind die handwerklichen Backstuben zu einem großen Teil großtechnologischen Backfabriken gewichen. Zahlreiche, tiefgreifende naturwissenschaftliche Fortschritte wurden in den letzten…

Ein Schlüssel zum wahren Leben

Schlüssel steckt in einem Türschloss

Ein Schlüssel zum wahren Leben Guten Tag, mein Name ist Beate Gerber. Dieser Artikel ist entstanden in der Beschäftigung mit der Frage „Was ich den Menschen schon immer sagen wollte“ – ursprünglich mit der Idee, ihn nicht zu veröffentlichen. Nun – ich habe es mir anders überlegt – denn es ist genau das, was ich Ihnen, liebe Leserin, lieber Leser, wirklich sagen will: Die Göthert-Methode ist nach meiner Erfahrung in ihrer Art einzigartig. Sie möchte und kann ein Schlüssel zum wahren Leben sein. Die Möglichkeiten der Veränderung gehen weit über das hinaus, was man sich vorstellen kann. Diese Möglichkeiten der…

Was das Leben ausmacht

Was das Leben ausmacht? – Eine Entdeckungsreise zum feinstofflichen Wissen. Bereits aus der Zeit der Pyramiden vor über 4000 Jahren in Ägypten soll es Beschreibungen von den feinstofflichen Körpern des Menschen geben: Ka und Ba. Demnach bildet der Ka den physischen Körper wie ein Doppelgänger nach, verlässt ihn erst beim Tod und wird als eine Quelle der Lebenskraft beschrieben. Die alten Ägypter sollen auch festgestellt haben, dass der Ka-Körper, ähnlich wie der physische Körper, Nahrung benötigt, die er über die feinstoffliche Ka-Substanz in der Nahrung zu sich nehmen kann. Der Ba-Körper wurde in der Gestalt eines Vogels mit Menschengesicht dargestellt….

Im Supermarkt

Supermarkt Gemüseregal

Im Supermarkt. Sabine und Paul freuten sich schon den ganzen Tag auf ihre Verabredung, weil sie gemeinsam etwas Leckeres kochen wollten. Vor dem Einkauf gingen sie die Einkaufsliste durch und schon konnte die Fahrt zum Supermarkt losgehen. Sie alberten auf der Fahrt herum, sangen Lieder und hatten richtig gute Laune. Das konnte nur ein schöner Abend werden. Die veränderte Stimmung Während des Einkaufes veränderte sich die Stimmung bei Sabine. Die gute Laune verschwand und stattdessen erlebte sie Bedrückung, fast schon eine Traurigkeit. Sabine: „Sag mal, fühlst du dich auch so komisch?“ Paul: „Was meinst du?“ Sabine: „Na, irgendwie hatte ich…

Hilfe in Zeiten der Krise

Hilfe in Zeiten der Krise. In Krisenzeiten wird die eigene innere Stabilität besonders auf die Probe gestellt. Ohne diese Stabilität ist man der äußeren Situation schutzloser ausgeliefert und verliert leichter den Boden unter den Füßen. In Untersuchungen und Befragungen von Menschen über die Zeit seit März 2020 hat sich gezeigt, dass viele Menschen verstärkt mit Themen wie Ängsten, depressiven Stimmungen, Einsamkeit und Schlafstörungen zu tun haben. Laut MDR – Interview mit Dr. med. Thomas Dietz (3.12.2020) soll es zurzeit 8 Millionen Angstpatienten in Deutschland geben, und 2 Millionen Menschen sollen von Beruhigungsmitteln abhängig sein.   Die Feinstofftherapie In extremen Lebenssituationen…